Schilddrüsenunterfunktion – Dr. med. univ. Christian Müller in Steyr in Oberösterreich

Die Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose – meist Autoimmunthyreopathie Hashimoto) ist eine sehr häufige Erkrankung (meist Autoimmunerkrankung), die jedes Alter betreffen kann (auch Kinder), wobei der erbliche Faktor eine Rolle spielt. Bei der Unterfunktion werden zu wenige Hormone produziert, d. h. der Stoffwechsel läuft verlangsamt ab. Erfahren Sie hier mehr über die Symptome einer Hypothyreose (Unterfunktion).

Die Symptome der Hypothyreose (Unterfunktion)

Leidet der Patient an einer Schilddrüsenunterfunktion, werden zu wenig Hormone in der Schilddrüse produziert. Dies wirkt sich direkt auf den Stoffwechsel aus und kann zu anderen, daraus resultierenden Symptomen führen. Manche Patienten bemerken schnell, dass etwas nicht stimmt.

Weitere Vorzeichen

Andere hingegen leiden nur an wenigen und sehr leichten Symptomen. Einige dieser Symptome haben wir Ihnen hier aufgelistet: Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen, Haarausfall, Darmträgheit, Muskel- und Gelenkschmerzen, Schwindel, Konzentrationsschwäche, trockene Haut – um nur einige der zahlreichen Symptome zu nennen. Weiters ist bei Kindeswunsch bzw. bei bereits bestehender Schwangerschaft eine Schilddrüsen-Abklärung dringend zu empfehlen.

Schilddrüsenunterfunktion – wie bemerkt man sie?

Bei einer Hypothyreose kommt es häufig zu Gewichtszunahme, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Schwindel, depressiven Verstimmungen, Kältegefühl, trockener Haut, brüchigen Nägeln, unregelmäßigem Zyklus, Haarausfall, chronischer Verstopfung, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Erhöhung des Cholesterinstoffwechsels, um nur einige der zahlreichen Beschwerden zu nennen. Diese Liste ist in keinem Fall vollständig und nicht alle Symptome treten gleichzeitig oder überhaupt auf. Vermuten Sie eine Schilddrüsenunterfunktion? Die Praxis Dr. Müller untersucht Ihre Schilddrüse und stellt gemeinsam mit Ihnen einen geeigneten Behandlungsplan auf.