Ihr Schilddrüsenarzt mit umfangreichen Behandlungsmethoden in der Nuklearmedizin in Steyr

In der Nuklearmedizin kommen radioaktive Substanzen diagnostisch und therapeutisch zum Einsatz. Exakte Diagnosen sind auf diese Weise in Bereichen des Körpers möglich, die sonst schwer abgrenzbar wären. Unsere Behandlungen werden fachgerecht mit modernen Geräten angewandt. Selbstverständlich gehört eine umfangreiche Beratung und Aufklärung über die Schilddrüsenbehandlung für uns vorab dazu.

Nuklearmedizinische Untersuchung: Diagnose mittels Radiopharmakon

Ein sogenannter Tracer ist eine radioaktiv markierte Substanz, die über das Blut in den Körper eingebracht wird. Er sendet Strahlung (z. B. aus der Schilddrüse) aus, die außerhalb des Körpers gemessen werden kann. Die Strahlenbelastung ist äußerst gering (Tc99m = Gammastrahlung) und somit kein Grund für Besorgnis. Unsere Nuklearbehandlung wird ausschließlich unter der Leitung Ihres Schilddrüsenarztes Dr. Müller durchgeführt und sichert Ihnen so Kompetenz und Fachwissen zu.

Die Vorteile einer Nuklearbehandlung

Nuklearbehandlungen werden mit sogenannten Tracern (Radiopharmaka) durchgeführt. Durch die Arbeit mit Tracern ergeben sich gleich mehrere Vorteile, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten: gute Messung der Verteilung im Körper beziehungsweise im jeweiligen Organ und die Diagnose ohne operative Eingrifferasche sind möglich, zudem sind zuverlässige Aussagen zu treffen.

Therapie und Behandlung durch Radionuklide

Hochpräzise angereicherte Beta-Strahlung (J-131) an die therapeutisch benötigte Stelle zur Therapie von autonomen Adenomen (="heiße Knoten") sowie zur Behandlung bei immunogenen Überfunktionen unter maximaler Schonung des gesunden Gewebes. Wir beraten Sie vorab ausführlich zu den Vorteilen der jeweiligen Behandlungsmethode. Dr. Christian Müller führt Anwendungen der Nuklearmedizin in Oberösterreich in seiner Praxis durch.